Das Digital Democracy Lab erforscht die Auswirkungen der digitalen Technologie auf die Demokratie mit Hilfe von computergestützten sozialwissenschaftlichen Methoden und mit einem Schwerpunkt auf der Schweiz. Das Digital Democracy Lab (DigDemLab) besteht aus einer Infrastruktur zum Sammeln, Speichern, Verarbeiten und Analysieren von Text- und Social-Media-Daten sowie Umfrageergebnissen über ein Online-Panel (DigDemHub) und einer Plattform, die politische Debatten und Meinungen online und offline verfolgt und die Analysen in einem der Öffentlichkeit zugänglichen Format präsentiert (DigDemEye).

Das Digital Democracy Lab wurde im September 2018 an der Universität Zürich mit grosszügiger Unterstützung des Schweizerischen Nationalfonds gegründet.

Erfahren Sie mehr über das Digital Democracy Lab und seine Teile: